Service und Werkstatt

Guter Service gehört bei Radsport Hess einfach dazu! Aber woran aber erkennt man eine gute Fahrradwerkstatt?

Wie ist das Procedere bei einer Reparatur

bzw. Inspektion?

 

Als erstes schildert uns der Kunde kurz sein Anliegen. Danach wird das Fahrrad begutachtet und mit dem Kunden besprochen, was von unserer Seite bei der Inaugenscheinnahme aufgefallen ist. Es wird ein klarer Befund gestellt und mit dem Kunden besprochen, was gemacht werden sollte und was letztendlich gemacht wird. Auf dem Rechner werden alle anfallenden Arbeitsschritte und Teile mit unserer Software der Firma Velodata GmbH erfasst. Wie in einer Autowerkstatt gibt es Arbeitswerte für jeden einzelnen Arbeitsschritt. Die Arbeitswerte sind für den Kunden transparent und wurden vom Bundesinnungsverband für das Deutsche Zweiradmechaniker-Handwerk festgelegt (die Arbeits-werteliste kann auf Wunsch gerne im Geschäft eingesehen werden). Der Kunde sieht, was ihn z. B. eine Inspektion samt Ersatz von Verschleißteilen kosten wird. Ein Kostenrahmen wird vereinbart (bei dessen Überschreiten die Werkstatt telefonisch beim Kunden zurückfragt). Nach Aufnahme aller relevanten Kunden- und Fahrraddaten wird ein Termin für die Abholung festgelegt. Auf die im System angelegte Historie des Kunden mit all seinen Fahrrädern kann in der Zukunft bei Bedarf immer wieder zugegriffen werden.

 

Aber:

Eine gute Fahrradwerkstatt erkennt man unter Umständen auch daran, dass eine Reparatur abgelehnt wird. Und das nicht aus dem Grund, weil das Fahrrad woanders gekauft wurde (Markenfahrräder sind immer herzlich willkommen), sondern weil der Fachhändler keine Haftung im Schadensfall für ein qualitativ minderwertiges Produkt übernehmen möchte. An durch Laien teilmontierten Neu-Fahrrädern aus dem Discounter wird sich aus Haftungsgründen keine seriöse Fachwerkstatt heranwagen. Die Ablehnung einer Reparatur kann auch aus Gründen jahrelanger Vernachlässigung eines Fahrrades erfolgen oder wenn keine Ersatzteile mehr aufgrund des Alters des Fahrrades erhältlich sind.

Ein kleiner Tipp von uns:

Da erfahrungsgemäß zu Saisonbeginn mit einem hohen Reparatur- und Wartungsaufkommen zu rechnen ist, empfehlen wir Ihnen, Ihr Fahrrad antizyklisch, d. h. in der Zeit zwischen November und Ende Februar zu uns in die Werkstatt zu bringen. Dadurch müssen sie keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen und können gleich bei den ersten Sonnenstrahlen mit Ihrem Fahrrad durchstarten.

 

Hier finden Sie uns:

Radsport Hess

Heerstr. 50
60488 Frankfurt am Main

 

Tel.     069-57 45 86

Unsere - Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

09:30 - 13:00 Uhr

15:00 - 18:00 Uhr

 

Samstag

10:00 - 13:00 Uhr

 

Fototour

Fahrradwetter:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radsport Hess